Rechtliches

  • Impressum
  • Haftungsausschluss
  • AGB
  • Datenschutz

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG: 

Berlin Shuttle ist ein Angebot der

BS BERLIN SHUTTLE GmbH
Leipziger Straße 32
10117 Berlin 

Vertreten durch: Maximilian Zielosko (GF)
Handelsregister-Nummer: HRB 153532 B
Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg


Kontakt: 
Telefon: 030 / 120 35 879
E-Mail: info@berlinshuttle.de 

Umsatzsteuer-ID: 
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz: DE291540823

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV: 
Maximilian Zielosko 
BS BERLIN SHUTTLE  GmbH
Leipziger Straße 32
10117 Berlin


Gestaltung & Umsetzung:
HOCHBURG GmbH & Co. KG
Theodor Heuss Straße 26
70174 Stuttgart
www.hochburg.net

Quellenangaben für die verwendeten Bilder und Grafiken
: 
www.shutterstock.com
Shutterstock IDs:
114347581
115775722
95715649
126759971
120206431
84737854
113558032
64606588

 
Mit freundlicher Unterstützung von: 
BuchhaltungsButler
 

Haftungsausschluss

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

BERLIN SHUTTLE ist ein Angebot der

BS BERLIN SHUTTLE GmbH
vertreten durch den Geschäftsführer Maximilian Zielosko
Leipziger Straße 32
10117 Berlin 

Handelsregister-Nummer: HRB 153532 B
Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg


Kontakt: 
Telefon: 030 / 120 35 879
E-Mail: info@berlinshuttle.de 

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE291540823

Präambel

Die BS BERLIN SHUTTLE GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Maximilian Zielosko, Leipziger Straße 32, 10117 Berlin (nachfolgend „BERLIN SHUTTLE“), betreibt eine Autovermietung für Selbstfahrervermietfahrzeuge (nachfolgend „Fahrzeuge“) sowie ein Mitfahrportal, welches die Vermittlung von Personen (nachfolgend „Fahrer“ bzw. „Mitfahrer“ bzw. diese gemeinschaftlich „Kunde/Kunden“) als Fahrgemeinschaften in den Fahrzeugen von BERLIN SHUTTLE oder dessen Partnerunternehmen zum Gegenstand hat.

Geltungsbereich der AGB

BERLIN SHUTTLE ermöglicht den Zugang und die Nutzung seiner Angebote ausschließlich auf Grundlage dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“). Die Erbringung der Dienstleistungen erfolgt ausschließlich auf Grundlage dieser AGB. Ein Vertrag zwischen BERLIN SHUTTLE und dem Kunden wird ausschließlich zu den nachstehenden AGB geschlossen. Etwaige abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden werden auch dann nicht Vertragsbestandteil, wenn BERLIN SHUTTLE diesen nicht ausdrücklich widerspricht.

Vertragsgegenstand

BERLIN SHUTTLE vermietet Selbstfahrervermietfahrzeuge an Kunden, die sich zum Zweck der Bildung einer Fahrgemeinschaft für eine vertraglich mit BERLIN SHUTTLE vereinbarte Strecke mit anderen Kunden zusammenfinden wollen. BERLIN SHUTTLE bietet ferner ein Mitfahrportal an, über welches diese Fahrgemeinschaften gebildet werden.

Über das Mitfahrportal können sich Kunden für eine Fahrzeugmiete anmelden. Der Kunde erklärt sich dabei damit einverstanden, das Fahrzeug mit weiteren, durch BERLIN SHUTTLE vermittelten Personen gemeinsam zu mieten und mit diesen für die vertraglich vereinbarte Strecke eine Fahrgemeinschaft zu bilden. BERLIN SHUTTLE stellt keinen Fahrer, diesen bestimmt die Fahrgemeinschaft unmittelbar vor Fahrtantritt aus ihrer Mitte.  Da ein gewisses Kontingent der zur Verfügung stehenden Plätze ist exklusiv für potentielle Fahrer reserviert und kann von Mitfahrern nicht gebucht werden.  Teilstrecken können nicht gebucht werden.

BERLIN SHUTTLE ist verpflichtet, dem Kunden den Gebrauch des Fahrzeugs während der Mietzeit für die direkte Fahrt der vertraglich vereinbarten Strecke zu gewähren. Der Kunde ist verpflichtet, BERLIN SHUTTLE den vertraglich vereinbarten Mietpreis zu bezahlen.

Vertragsschluss

Ein Vertrag zwischen dem Kunden und BERLIN SHUTTLE kommt durch Angebot und Annahme zustande. Es führen die folgenden (technischen) Schritte zum Vertragsschluss: Das Online-Reservierungsformular von BERLIN SHUTTLE stellt ein rechtlich bindendes Angebot zum Vertragsschluss dar. Der Kunde wählt in dem Reservierungsformular die Details der Fahrt sowie die Zahlungsmethode aus und gibt seine persönlichen Daten ein. Zudem muss er angeben, ob er im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und sich als potentieller Fahrer zur Verfügung stellt. Danach muss er die AGB und Datenschutzbedingungen akzeptieren. Bis hierhin kann der Kunde den Reservierungsvorgang jederzeit durch Schließen des Browserfensters abbrechen. Bis hierhin sind alle Schritte des Kunden unverbindlich. Durch Betätigen des Buttons „kaufen“ nimmt der Kunde das Angebot zum Abschluss eines Vertrages mit BERLIN SHUTTLE verbindlich an

Informationen zur Speicherung des Vertragstextes

Der Vertragstext mit den Details der Reservierung wird von BERLIN SHUTTLE gespeichert und dem Kunden nach Absenden seiner Reservierung nebst den Allgemeinen Geschäftsbedingungen in einer automatisch generierten Bestätigungs-E-Mail zugeschickt. Der Vertragstext mit den Details der Reservierung ist für den Kunden nach Absenden seiner Reservierung nicht mehr über die Internetseite von BERLIN SHUTTLE zugänglich.

Inform. über die techn. Mittel um Eingabefehler zu erkennen und zu berichtigen

Die vom Kunden vorgenommenen Eingaben werden während des Reservierungsvorgangs angezeigt. Bevor der Kunde eine verbindliche Buchung vornimmt, kann er seine Eingaben stets über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren. Hat er Pflichtangaben nicht getätigt (z.B. keinen Namen eingegeben) wird er darauf durch entsprechende Hinweise in einem sich öffnenden Fenster aufmerksam gemacht und kann diese nachholen. 

Informationen über die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehenden Sprachen

Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

Mietzeit

Die Fahrzeuge werden für die Dauer der direkten Fahrt der vertraglich vereinbarten Strecke und damit für die durchschnittlich zu erwartende Fahrzeit vermietet. Die Mietzeit verlängert sich im Falle eines Staus, Verzögerungen wegen erhöhten Verkehrsaufkommens, eines Unfalls, einer Panne oder eines sonstigen unvorhergesehenen Ereignisses um die Dauer des Ereignisses. Nach Ablauf der Mietzeit endet das Mietverhältnis, ohne dass es einer Kündigung einer der Parteien bedarf. Setzt der Kunde den Gebrauch des Fahrzeugs nach Ablauf der vereinbarten Mietzeit fort, gilt das Mietverhältnis als nicht verlängert; § 545 BGB findet keine Anwendung.

Mietpreis

BERLIN SHUTTLE vermietet seine Fahrzeuge zu fixen Preisen je Kunde. Die Preise werden den Kunden im Rahmen des Buchungsvorgangs angezeigt. Die im Rahmen des Buchungsvorgangs angegebenen Preise sind Endpreise und verstehen sich einschließlich der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer und sonstiger Preisbestandteile. Der Mietpreis wird durch den Fahrer und die Mitfahrer bezahlt und ist mit der Zahlung der Reservierungsgebühr abgegolten. Die Vermittlung der Fahrgemeinschaft ist in dem Mietpreis enthalten.

Dem Fahrer wird von BERLIN SHUTTLE ein Rabatt auf den Mietpreis gewährt. Dessen Höhe wird im Rahmen des Reservierungsvorgangs angezeigt. Dennoch ist von dem Fahrer bei der Buchung zunächst der volle Mietpreis zu entrichten. Innerhalb von 7 Tagen nach der Fahrt erhält derjenige, der von der Fahrgemeinschaft als Fahrer bestimmt wurde, den vereinbarten Rabatt über den zur Zahlung gewählten Weg zurück.

Zahlung, Fälligkeit, gesonderte Bedingungen bei Barzahlung

Die Reservierungsgebühr inkl. sonstiger vereinbarter Entgelte (Aufschläge für bestimmte Zahlungsmethoden) ist für den vereinbarten Mietzeitraum in voller Höhe und im Voraus zu leisten.

Für die Bezahlung stehen dem Kunden die folgenden Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung: PayPal, Visa, Mastercard, Sofortüberweisung, Giropay, elektronisches Lastschrifteinzugsverfahren sowie Barzahlung. Sofern BERLIN SHUTTLE für bestimmte Zahlungsmethoden einen Aufschlag berechnet, wird dieser im Reservierungsvorgang angezeigt. BERLIN SHUTTLE behält sich vor, zukünftig ohne vorherige Ankündigung Zahlungsmöglichkeiten zu ergänzen oder abzuschaffen oder für bestimmte Bezahlungsmethoden einen Aufpreis für erhöhten Aufwand zu berechnen. Bereits vereinbarte Zahlungsmöglichkeiten sind von den vorgenannten Änderungsmöglichkeiten nicht betroffen.

Im Falle von Rücklastschriften, die der Kunde zu vertreten hat, erhebt BERLIN SHUTTLE folgende Gebühren: Elektronisches Lastschrifteinzugsverfahren: EUR 10 für die Rücklastschrift, EUR 40 für die Kreditkartenzahlung. Die Geltendmachung eines darüberhinausgehenden Schadens bleibt hiervon unberührt. 

Kann das Geld aufgrund eines Umstandes, den der Kunde zu vertreten hat, nicht vor Erbringung der Dienstleistung erneut eingezogen werden, gilt die Buchung als storniert.

Wählt der Kunde als Zahlungsmethode Barzahlung, erfolgt die Buchungsbestätigung nur unter dem Vorbehalt der Rückbestätigung per Telefon / SMS. Diese erfolgt lediglich in Ausnahmefällen und der Kunde wird zu diesem Zweck in den 24 Std. vor Fahrzeugübergabe durch BERLIN SHUTTLE unter der von ihm angegebenen Rufnummer angerufen bzw. per SMS kontaktiert, um seine Buchung zu bestätigen. Erfolgt keine Rückbestätigung, kann BERLIN SHUTTLE die Buchung stornieren. Der Kunde wird hierüber per Email, an die vom Kunden hinterlegte Emailadresse informiert.

Die Reservierungsgebühr wird mit Vertragsschluss fällig. Im Fall der Zahlungsart Lastschriftverfahren oder Kreditkarte erfolgt die Belastung des Kontos bzw. der Kreditkarte des Kunden innerhalb von 3 Tagen nach Vertragsschluss. Im Fall der Zahlungsart Sofortüberweisung, PayPal und Giropay erfolgt die Belastung des Bankkontos des Kunden mit Abschluss der Bezahlung über den jeweiligen Dienstleister.

Im Rahmen der Abwicklung der Zahlungsvorgänge setzt BERLIN SHUTTLE Drittunternehmen ein, welche die Zahlungsvorgänge ermöglichen und ausführen. Nähere Informationen hierzu sind in der Datenschutzerklärung enthalten.

Einwilligungen betreffend das Lastschriftverfahren

 

Mit der Auswahl der Zahlungsoptionen Lastschriftverfahren oder Kreditkarte ermächtigt der Kunde BERLIN SHUTTLE oder einen von BERLIN SHUTTLE beauftragten Dritten (Zahlungsdienstleister Adyen B.V.), bei Fälligkeit die Reservierungsgebühr von seinem Konto einzuziehen.

Mit Wahl der Zahlungsart Lastschriftverfahren oder Kreditkarte weist der Kunde das von ihm genutzte Kreditinstitut unwiderruflich an, BERLIN SHUTTLE im Falle einer Rücklastschrift bzw. Nichteinziehbarkeit auf Aufforderung den Kundennamen und die vollständige Anschrift mitzuteilen, damit die entstandenen Ansprüche gegenüber dem Kunden geltend gemacht werden können.

Fahrtantritt

Alle  Personen, die sich als potentieller Fahrer einer Fahrt zur Verfügung gestellt haben, müssen sich spätestens 15 Minuten vor dem mit BERLIN SHUTTLE vereinbarten Mietbeginn an dem mit BERLIN SHUTTLE vertraglich vereinbarten Abfahrtsort einfinden. Mitfahrer müssen sich spätestens 10 Minuten vor dem mit BERLIN SHUTTLE vereinbarten Mietbeginn an dem mit BERLIN SHUTTLE vertraglich vereinbarten Abfahrtsort einfinden. Im Falle des nicht pünktlichen Erscheinens gelten die Bestimmungen unter „Nichterscheinen des Kunden“.

Fahrzeugrückgabe

Der Kunde hat das Fahrzeug einschließlich sämtlichen Zubehörs nach Beendigung des Mietverhältnisses am vereinbarten Ort zurückzugeben.

Das Fahrzeug ist von dem Kunden in demselben Zustand zurückzugeben, wie dieser das Fahrzeug übernommen hat, ausgenommen der mit der vertragsgemäßen Nutzung verbundenen Abnutzung des Fahrzeuges.

Gibt der Kunde – gleich ob verschuldet oder unverschuldet – das Fahrzeug nach Beendigung des Mietverhältnisses nicht zurück, ist BERLIN SHUTTLE berechtigt, für die Dauer der Vorenthaltung als Entschädigung den vereinbarten Mietpreis oder den Mietpreis verlangen, der für vergleichbare Sachen ortsüblich ist. Die Geltendmachung eines weiteren Schadens ist nicht ausgeschlossen. 

Verlassen des Fahrzeugs

Wird das Fahrzeug von sämtlichen Teilnehmern der Fahrgemeinschaft verlassen, ist dieses komplett abzuschließen; zusätzlich muss das Lenkradschloss eingerastet werden. Der Fahrer hat bei Verlassen des Fahrzeugs  die Fahrzeugschlüssel mitzunehmen und für Unbefugte unzugänglich aufzubewahren. Der Fahrer hat etwaige sich im Fahrzeug befindliche technische Einrichtungen zur Verhinderung eines Diebstahls zu verwenden bzw. zu aktivieren. Alle persönlichen Gegenstände der Kunden, die nicht im Kofferraum aufbewahrt werden, sind mitzuführen. Ein etwaig vorhandenes mobiles Navigationsgerät ist im Handschuhfach zu verstauen.

Rechte und Pflichten der Parteien

Den Kunden wird das Fahrzeug mit befülltem Kraftstofftank übergeben. Der für die Strecke auf direktem Wege benötigte Kraftstoff ist im Mietpreis inbegriffen, ein erneutes Betanken vor der Fahrzeugrückgabe muss nicht erfolgen. Sollte während der Fahrt nachweislich die Notwendigkeit bestehen zu tanken, übernimmt BERLIN SHUTTLE hierfür die Kosten gegen Belegvorlage.

Die Anzahl, Länge sowie Art und Weise der Pausen während der Fahrt bestimmt die Fahrgemeinschaft. BERLIN SHUTTLE hat keine Weisungsbefugnis und der Fahrer handelt nicht im Auftrag von BERLIN SHUTTLE.

Der Kunde ist verpflichtet, BERLIN SHUTTLE alle eventuellen Beanstandungen betreffend das Fahrzeug unverzüglich nach Fahrzeugübernahme anzuzeigen. Zeigt sich ein Grund zur Beanstandung erst später, muss die Anzeige unverzüglich nach der Entdeckung gemacht werden.

Aufgrund der technischen Besonderheiten des Internets kann eine jederzeitige Verfügbarkeit der Reservierungsmöglichkeit im Internet nicht garantiert werden. Es besteht kein Anspruch auf Reservierung, wenn auf Grund von technischen Problemen das System erst zu einem späteren Zeitpunkt wieder zur Verfügung steht. Zur Beseitigung von Störungen und/oder zur Durchführung von Wartungsarbeiten behält BERLIN SHUTTLE sich das Recht vor, die Verfügbarkeit der Webseite zeitweilig zu unterbrechen.

Nutzung des Fahrzeugs

Das Fahrzeug darf grundsätzlich nur zur Fahrt von der Fahrgemeinschaft auf der vertraglich vereinbarten Strecke benutzt werden. Es dürfen ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von BERLIN SHUTTLE keine weiteren Gegenstände oder Personen, außer den durch BERLIN SHUTTLE vermittelten Personen der Fahrgemeinschaft, aufgenommen werden.

Das Fahrzeug darf ausschließlich im öffentlichen Straßenverkehr genutzt werden. Verboten ist die Nutzung zu Geländefahrten, Fahrzeugtests, Fahrsicherheitstrainings, Fahrschulübungen, Motorsport oder zum Befahren von Rennstrecken (auch wenn diese für das allgemeine Publikum zu Test- und Übungsfahrten freigegeben sind) sowie die Nutzung zur Begehung von Straftaten. Ebenso ist jegliche zweckentfremdende Nutzung des Fahrzeugs sowie jede über die vertragliche Vereinbarung hinausgehende Nutzung nicht gestattet.

Die Weitervermietung des Fahrzeugs oder die sonstige Überlassung des Fahrzeugs an Dritte unabhängig davon, ob diese entgeltlich oder unentgeltlich erfolgt, ist nicht gestattet.

Der Transport gefährlicher Güter im Sinne der Gefahrgutverordnung Straße, Eisenbahn und Binnenschifffahrt - GGVSEB mit dem Fahrzeug ist verboten.

Der Kunde hat das Fahrzeug schonend und sorgsam zu behandeln. Der Fahrer hat das Fahrzeug sachgerecht zu bedienen. Die sachgerechte Bedienung schließt für den Fall, dass ein Nachtanken erforderlich wird, die Verwendung des für das Fahrzeug angegebenen Kraftstoffs ein. Insbesondere der Fahrer hat alle für die Nutzung maßgeblichen technischen Regeln zu beachten, und etwaige Weisungen von BERLIN SHUTTLE insbesondere betreffend eine Wartung zu befolgen. Der Kunde hat BERLIN SHUTTLE auf eventuell vorzunehmende Wartungsmaßnahmen, deren Erforderlichkeit für ihn erkennbar sind, hinzuweisen.

Zusätzliche Bestimmungen für Fahrer

Der Fahrer wird  unmittelbar vor Fahrtantritt durch die Fahrgemeinschaft bestimmt. BERLIN SHUTTLE spricht als Entscheidungshilfe eine unverbindliche Empfehlung aus. Als Basis für seine Empfehlung zieht BERLIN SHUTTLE die Länge des Führerscheinbesitzes und das Alter des Fahrers heran.

Vor Fahrtantritt ist vom Fahrer die Übergabe des Fahrzeuges sowie die Verpflichtung zur Rückgabe  per Unterschrift gesondert zu bestätigen.

Der Fahrer muss eine zur Führung von PKW erforderliche und gültige Fahrerlaubnis besitzen sowie bei Vertragsschluss mindestens 21 Jahre alt sein. Die Fahrerlaubnis muss seit mindestens drei Jahren gültig sein.

Der Fahrer hat bei der Nutzung des Fahrzeugs alle einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere die der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO), des Straßenverkehrsgesetzes (StVG) und der Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr (Fahrerlaubnis-Verordnung - FeV), zu beachten.

Der Fahrer ist für die Folgen von durch ihn begangenen Verkehrsverstößen selbst verantwortlich und haftet unbeschränkt für die von ihm während der Mietzeit und/oder bei Beendigung der Mietzeit begangenen Verstöße gegen gesetzliche Bestimmungen (insbesondere Ordnungswidrigkeiten bzw. Straftaten und insbesondere für die damit in Zusammenhang stehenden Buß-, Verwarnungsgelder und Strafen z.B. wegen überhöhter Geschwindigkeit, Falschparkens). Der Fahrer stellt BERLIN SHUTTLE von allen Buß- und Verwarnungsgeldern, Gebühren und sonstigen Kosten frei, die Behörden oder sonstige Stellen aufgrund solcher Verstöße gegen BERLIN SHUTTLE festsetzen.

Jeder potentielle Fahrer ist zwingend verpflichtet, zur Fahrzeugübergabe seinen Führerschein sowie seinen Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung mitzubringen, andernfalls ist eine Fahrzeugübergabe an ihn ausgeschlossen.

 

Dem Fahrer ist es nicht gestattet, ein Entgelt von seinen Mitfahrern zu verlangen.

Der Fahrer hat im Falle eines Verlustes von den Fahrzeugschlüsseln und/oder Fahrzeugpapieren unverzüglich BERLIN SHUTTLE zu kontaktieren.

Ergänzende Bestimmungen und Pflichten für Fahrer und Mitfahrer

Der Kunde ist verpflichtet, bei der Reservierung seine Daten aktuell, richtig und vollständig anzugeben. BERLIN SHUTTLE ist berechtigt, die Identität der Kunden vor Abfahrt anhand eines mitzuführenden, gültigen Lichtbildausweises zu überprüfen. Der Kunde ist verpflichtet, seinen Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung mitzubringen.

Vor Fahrtantritt gehen die Mitfahrer mit dem von ihnen ausgewählten Fahrer einen Personenbeförderungsvertrag ein. Ein Personenbeförderungsvertrag kommt auf Basis gegenseitigem Einverständnis zwischen dem Fahrer und den Mitfahrern am Abfahrtsort bei Fahrzeugübergabe zustande, und weder Fahrer noch Mitfahrer der Beförderung bei Abfahrt widersprechen.

Sollte der Fahrer während der Fahrt nicht mehr in der Lage sein, das Fahrzeug zu führen, bestimmt die Fahrgemeinschaft einen Ersatzfahrer und teilt dies BERLIN SHUTTLE unter Nennung des Namens des Ersatzfahrers mit. Ab dem Zeitpunkt der Übernahme des Steuers durch den Ersatzfahrer gelten die für den Fahrer geltenden Regelungen dieser AGB auch für den Ersatzfahrer.

BERLIN SHUTTLE ist befugt, dem Fahrer die Mitnahme von offensichtlich alkoholisierten oder unter dem Einfluss von Drogen stehenden Mitfahrern, sowie Mitfahrern, die aus anderen Gründen die Sicherheit anderer Mitfahrer gefährden oder das Wohlbefinden der Insassen stark negativ beeinflussen zu untersagen. Anspruch dieser Mitfahrer auf Erstattung des Mietpreises besteht in diesem Falle nicht, es sei denn, dass der von der Fahrt ausgeschlossene Mitfahrer den Umstand, der zu seinem Ausschluss von der Fahrt geführt hat, nicht zu vertreten hat.

Der Fahrer ist berechtigt, Mitfahrern, die sich trotz Abmahnung so störend verhalten, dass den anderen Mitfahrern eine Weiterfahrt nicht zumutbar ist, die weitere Mitfahrt mit sofortiger Wirkung zu untersagen. BERLIN SHUTTLE ist hierüber unverzüglich zu unterrichten. Der Fahrer hat den störenden Mitfahrer an einem Ort abzusetzen, von welchem er aus sein Ziel mit Bus, Bahn oder Taxi oder sonstigen zumutbaren Verkehrsmitteln erreichen kann.

Die Mitfahrer haben bei der Nutzung des Fahrzeugs alle einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere die der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO), zu beachten. Insbesondere darf der Mitfahrer den Fahrer während der Fahrt nicht behindern oder ablenken.

Jeder Kunde ist verpflichtet, die Sicherheitsgurte zu benutzen. Die Kunden verpflichten sich, dem Fahrer und/oder BERLIN SHUTTLE etwaige Strafzahlungen zu erstatten, die in Zusammenhang mit der gesetzeswidrigen Nichtnutzung der Sicherheitsgurte stehen.

Die Kunden haben BERLIN SHUTTLE über unvorhergesehene Ereignisse (wie z.B. Stau von mehr als 15 Minuten) unverzüglich zu informieren. Es ist ausreichend, wenn ein Teilnehmer der Fahrgemeinschaft BERLIN SHUTTLE informiert. BERLIN SHUTTLE ist in diesem Fall telefonisch über die auf der im Fahrzeug befindlichen Checkliste aufgeführte Rufnummer zu informieren.

Fahrer und Mitfahrer sind für den Zustand des Fahrzeugs verantwortlich und verpflichtet, BERLIN SHUTTLE über alle Beschädigungen unverzüglich zu informieren und zu Ihrer eigenen Entlastung den Schadensverursacher zu nennen, sowie detailliert Auskunft über alle relevanten Tatsachen zu geben.

Kunden, die grob fahrlässig das Fahrzeug verschmutzen haben an eine Reinigungsgebühr i.H.v. EUR 50 an BERLIN SHUTTLE zu entrichten. Dem Kunden bleibt der Nachweis vorbehalten, dass Reinigungskosten auf Seiten von BERLIN SHUTTLE überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger ausgefallen sind. Die Geltendmachung eines nachweislich darüber hinaus gehenden Schadens durch BERLIN SHUTTLE bleibt vorbehalten. Sollte sich der Verursacher nicht bekennen und die Teilnehmer der Fahrgemeinschaft den Verursacher nicht nennen, haftet die Fahrgemeinschaft als solche für die Reinigungsgebühr.

Stornierung

BERLIN SHUTTLE bietet seinen Kunden die Möglichkeit, eine Reservierung bis max. 24 Std. vor Abfahrt gegen eine Aufwandsentschädigung zu stornieren. Eine Stornierung erfolgt online auf der Webseite www.berlinshuttle.de unter dem Menüpunkt „Stornieren“ durch Eingabe des Nachnamens und des Buchungscodes. Die Höhe der Aufwandsentschädigung wird auf der Webseite von BERLIN SHUTTLE angezeigt. Die Aufwandsentschädigung fällt je stornierter Person an. Im Falle einer fristgerechten Stornierung erhält der Kunde die über das Buchungssystem bezahlte Miete abzüglich der Aufwandsentschädigung zurückerstattet. Die Rückerstattung erfolgt auf das selbe Konto, von dem die Zahlung an BERLIN SHUTTLE angewiesen wurde. Bei Nichtantritt der Fahrt durch den Kunden und unterlassener, fristgerechter Stornierung ist BERLIN SHUTTLE nicht verpflichtet, die Reservierungsgebühr zu erstatten.

Nichterscheinen des Kunden

Bei Nichterscheinen des Kunden bis zu der vertraglich vereinbarten Abfahrtszeit ist BERLIN SHUTTLE berechtigt, den Platz des bis dahin nicht erschienen Kunden anderweitig zu vergeben. Eine Erstattung der Reservierungsgebühr findet nicht statt.

Kündigung, Rücktritt

Jede Partei kann das Mietverhältnis aus wichtigem Grund außerordentlich fristlos kündigen.

Sofern zwischen BERLIN SHUTTLE und dem Kunden mehrere Verträge bestehen und eine der Parteien zur außerordentlichen fristlosen Kündigung eines der Verträge aus wichtigem Grund berechtigt ist, kann die kündigende Partei auch die anderen Verträge außerordentlich fristlos kündigen, falls die Aufrechterhaltung der weiteren Verträge für die kündigende Partei nicht zumutbar ist.

In dem Fall, dass ein Fahrzeug nicht oder nicht rechtzeitig zur Verfügung stehen sollte, und ein Ersatzfahrzeug durch BERLIN SHUTTLE nicht innerhalb von 120 Minuten nach dem vereinbarten Übergabezeitpunkt bereitgestellt werden kann, ist der Kunde berechtigt, von dem Vertrag zurückzutreten. Nur im Falle höherer Gewalt besteht kein Rücktrittsrecht des Kunden. Im Falle eines Rücktritts des Kunden erhält der Kunde den über das Buchungssystem bezahlten Mietpreis zurückerstattet. Die Rückerstattung erfolgt auf das selbe Konto, von dem die Zahlung an BERLIN SHUTTLE angewiesen wurde.

BERLIN SHUTTLE bemüht sich, jede Fahrgemeinschaft so zusammen zu stellen, dass sich in jeder Gruppe potentielle Fahrer befinden. Dazu wird insbesondere eine bestimmte Anzahl an Plätzen ausschließlich für Fahrer zur Verfügung gestellt. Stellt sich jedoch niemand als  Fahrer zur Verfügung, oder sind die potentiellen Fahrer fahruntüchtig oder erscheinen nicht, kann BERLIN SHUTTLE die Herausgabe des Fahrzeuges verweigern und von dem Vertrag mit dem Kunden zurücktreten. Der Mietpreis wird in diesem Fall erstattet. Die Rückerstattung erfolgt auf das selbe Konto, von dem die Zahlung an BERLIN SHUTTLE angewiesen wurde.

Verhalten bei einem Unfall oder einer Panne

Im Falles eines Unfalls – gleich ob selbst oder fremd verschuldet oder schuldlos entstanden, mit oder ohne Beteiligung Dritter und einschließlich Wildschadens – ist der Kunde verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass nach Absicherung vor Ort und ggf. Leistung von erster Hilfe alle zur Schadensminderung und Beweissicherung geeigneten und erforderlichen Maßnahmen getroffen werden, insbesondere, dass

  • unverzüglich die Polizei verständigt wird
  • die Namen und Adressen von allen Unfallbeteiligten sowie von allen Zeugen sowie die amtlichen Kennzeichen aller am Unfall beteiligten Fahrzeuge notiert werden
  • eine Unfallskizze und – falls möglich – Fotos angefertigt werden
  • kein Schuldanerkenntnis seitens des Kunden, insbesondere des Fahrers, gegenüber Dritten abgegeben wird
  • angemessene Sicherheitsvorkehrungen für das Fahrzeug getroffen werden
  • BERLIN SHUTTLE unverzüglich telefonisch und anschließend schriftlich benachrichtigt und dabei wahrheitsgemäß im Detail über alle relevanten Tatsachen informiert wird.

Der Kunde darf sich solange nicht von dem Unfallort entfernen, bis er seinen Pflichten zur Aufklärung des Geschehens nachgekommen ist sowie die Feststellung aller relevanten Tatschen ermöglicht hat.

Der Kunde ist verpflichtet, BERLIN SHUTTLE in dem erforderlichen Maße bei der Bearbeitung des Unfalls zu unterstützen, insbesondere BERLIN SHUTTLE alle Auskünfte zu erteilen, die zur Sachverhaltsaufklärung und Feststellung der Rechtslage erforderlich sind.

Im Falle einer Panne ist der Kunde verpflichtet,

  • falls erforderlich die Stelle abzusichern und die Polizei zu verständigen
  • unverzüglich mit BERLIN SHUTTLE die zu treffenden Maßnahmen abzustimmen. 
Diebstahl des Fahrzeugs

Im Falle des Diebstahls des Fahrzeugs, von Teilen des Fahrzeugs oder von Fahrzeugzubehör ist der Kunde verpflichtet, unverzüglich Anzeige bei der Polizei zu erstatten und BERLIN SHUTTLE zu informieren. Der Kunde ist verpflichtet, BERLIN SHUTTLE in dem erforderlichen Maße bei der Bearbeitung des Diebstahls zu unterstützen, insbesondere BERLIN SHUTTLE alle Auskünfte zu erteilen, die zur Ergreifung des Täters sachdienlich sind. 

Versicherungen

Der Mietpreis schließt die Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung ein. Der Versicherungsschutz für die Fahrzeuge von BERLIN SHUTTLE erstreckt sich auf eine Haftpflichtversicherung mit einer max. Deckungssumme bei Personenschäden und Sachschäden von mindestens 50 Mio. EUR. Die maximale Deckungssumme je geschädigte Person beläuft sich auf mindestens 8 Mio. EUR.

Ferner ist im Mietpreis eine Vollkaskoversicherung mit Selbstbeteiligung enthalten. Die Selbstbeteiligung beläuft sich auf 150,00 EUR je Schaden und ist vom jeweiligen Fahrer zu tragen.

Darüber hinaus liegt auf allen Fahrzeugen von BERLIN SHUTTLE eine Insassenunfallversicherung. Die Insassenunfallversicherung zahlt bei Invalidität (bis EUR 15.000) und Tod (EUR 5.000). Mit der Insassenunfallversicherung sind die jeweiligen berechtigten Insassen des Fahrzeugs versichert. Bei zwei und mehr berechtigten Insassen erhöht sich die Versicherungssumme bei einem Unfall in Deutschland um 50 % und teilt sich durch die Gesamtzahl der Insassen, unabhängig davon, ob diese zu Schaden kommen. Die Leistung richtet sich nach dem Grad der Invalidität. Die genannten Informationen dienen der Orientierung und haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Haftung von BERLIN SHUTTLE

BERLIN SHUTTLE haftet für einen Schaden im Falle von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit sowie im Falle einfacher Fahrlässigkeit bei der Verletzung einer Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Unternehmer regelmäßig vertraut und vertrauen darf (Kardinalpflicht). Im Übrigen haftet BERLIN SHUTTLE nicht. Im Fall der Verletzung einer Kardinalpflicht ist der Schadensersatzanspruch des Kunden auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden begrenzt. Alle vorgenannten Haftungsausschlüsse/-beschränkungen gelten nicht bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung von BERLIN SHUTTLE beruhen, sowie für den Fall, dass BERLIN SHUTTLE arglistig gehandelt oder eine Garantie übernommen hat oder – soweit einschlägig - Schäden nach dem Produkthaftungsgesetz zu ersetzen sind.

Die vorstehenden Regelungen über die Haftung gelten auch für die gesetzlichen Vertreter, Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen von BERLIN SHUTTLE sowie sonstigen Dritten, derer sich BERLIN SHUTTLE zur Vertragserfüllung bedient.

Eine Änderung der Beweislast ist mit den vorstehenden Absätzen nicht verbunden.

Haftung der Kunden

Die Haftungsbefreiung in Form der Vollkaskoversicherung entbindet den Fahrer/Mitfahrer nicht von den vertraglich vereinbarten Obliegenheiten.

Die Haftungsreduzierung aufgrund der Vollkaskoversicherung gilt nicht bei vorsätzlicher Verletzung der vertraglichen Obliegenheiten oder wenn der Fahrer/Mitfahrer vorsätzlich einen Schaden verursacht. In diesen Fällen haftet der Fahrer/Mitfahrer wie folgt: Der Fahrer/Mitfahrer haftet für während der Mitvertragsdauer an dem gemieteten Fahrzeug entstehende oder durch dessen Betrieb verursachte Schäden oder dessen ganz oder teilweisen Verlust (auch betreffend Zubehör). Der Fahrer/Mitfahrer haftet nicht, wenn er den Schaden oder den Verlust nicht zu vertreten hat. Die Pflicht zum Schadensersatz umfasst die Reparaturkosten nebst einer etwaigen Wertminderung oder im Falle eines Totalschadens des Fahrzeugs auf den Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs abzüglich des Restwertes. Zudem haftet der Fahrer für etwaige Abschleppkosten, Sachverständigenkosten, Wertminderungen, sonstige schadensbedingte Kosten und Mietausfall.

Der Fahrer/Mitfahrer haftet bei grob fahrlässiger Verletzung der vertraglichen Pflichten oder wenn er grob fahrlässig einen Schaden verursacht in einem der Schwere seines Verschuldens entsprechenden Verhältnis bis zur Höhe des Gesamtschadens.

Die Haftungsreduzierung entfällt nicht, wenn die Pflichtverletzung weder für den Eintritt des Schadens noch für die Feststellung des Vorliegens der Voraussetzungen oder des Umfangs der Gewährung der Haftungsreduzierung ursächlich ist.

Haftung von Fahrer und Halter gegenüber den Mitfahrern

Die Mitfahrer fahren in den Fahrzeugen von BERLIN SHUTTLE auf eigene Gefahr mit. Die Mitfahrer verzichten außer in Fällen von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit gegenüber Fahrer und Halter des Kraftfahrzeugs auf Ersatz aller etwaigen Schäden, sofern diese nicht durch Versicherungsleistungen irgendeiner Art auszugleichen sind. Ist neben Fahrer und Halter des Kfz ein Dritter schadensersatzpflichtig, beschränken die Mitfahrer ihre Schadenersatzforderung gegen den Dritten auf den Betrag, der dem Maß der Mithaftung des Dritten entspricht. Die Mitfahrer verzichten bei Nebenklageerhebung auf die Erstattung von Nebenklagekosten durch Fahrer und Halter, soweit diese nicht durch eine Versicherung zu übernehmen sind.

Höhere Gewalt

Im Falle von unvorhersehbaren, unvermeidbaren und von BERLIN SHUTTLE nicht beeinflussbare Ereignisse wie Terroranschläge, Krieg oder Naturkatastrophen ist BERLIN SHUTTLE für den Zeitraum ihrer Dauer von der Leistungspflicht befreit. 

Verjährung von Schadensersatzansprüchen

Sofern ein etwaiger Unfall polizeilich aufgenommen wurde, werden Schadensersatzansprüche von BERLIN SHUTTLE gegen den Kunden erst fällig, wenn BERLIN SHUTTLE die Gelegenheit hatte, die Ermittlungsakte einzusehen. Der Lauf der Verjährungsfrist beginnt spätestens sechs Monate nach Rückgabe des Fahrzeuges. BERLIN SHUTTLE wird den Kunden im Falle der Akteneinsicht unverzüglich über den Zeitpunkt der Akteneinsicht informieren. 

Teilnahme von Kindern an der Fahrgemeinschaft

Nicht volljährige Personen bedürfen für die Reservierung und Teilnahme an der Fahrt die Einwilligung der gesetzlichen Vertreter. Ein Kind bis einschließlich 14 Jahren kann nur in Begleitung eines ebenfalls mitfahrenden aufsichtspflichtigen Erwachsenen an der Fahrgemeinschaft teilnehmen. BERLIN SHUTTLE und die Teilnehmer der Fahrgemeinschaft übernehmen für nicht volljährige Teilnehmer der Fahrgemeinschaft in keinem Fall eine Aufsichtspflicht. Für jedes Kind ist ein eigener Platz im Fahrzeug zu reservieren. Der Gesetzgeber schreibt vor, dass Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr, die kleiner als 150 cm sind, grundsätzlich mit geeigneten und den gesetzlichen Vorgaben genügenden Kindersitzen gesichert werden müssen. Der Kunde, der in Begleitung eines oder mehrerer Kinder an der Fahrgemeinschaft teilnimmt, ist dafür verantwortlich, je Kind einen Kindersitz, der den gesetzlichen Anforderungen entspricht und für das jeweilige Kind geeignet ist, für die Fahrt auf eigene Kosten mitzubringen und ordnungsgemäß zu verwenden.

Rauchverbot

Das Rauchen im Fahrzeug ist verboten. In jedem Fall schuldhafter Zuwiderhandlung des Kunden gegen das Rauchverbot ist BERLIN SHUTTLE berechtigt, eine Schadenersatzpauschale in Höhe von 50,00 EUR geltend zu machen. Dem Kunden bleibt der Nachweis vorbehalten, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger als die Pauschale ist. Die Geltendmachung eines nachweislich darüber hinaus gehenden Schadens durch BERLIN SHUTTLE bleibt vorbehalten.

Gepäck

Um allen Personen der Fahrgemeinschaft die Mitnahme von Gepäck zu ermöglichen, gelten für die Gepäckmitnahme folgende Bestimmungen: Jeder Kunde darf ein Handgepäckstück (bis 10 Kg), welches die Maße von maximal 56 x 45 x 25 cm nicht überschreitet, sowie ein Gepäckstück (bis 20 Kg), welches die Maße von maximal 67 x 50 x 27 cm nicht überschreitet, mit dem Mietfahrzeug befördern. Die Kunden sind verpflichtet, das Gepäck ordnungsgemäß zu sichern.

Tiere

Die Beförderung von Hunden und anderen Tieren mit Fahrzeugen von BERLIN SHUTTLE  ist - außer nach ausdrücklicher vorheriger Zustimmung von BERLIN SHUTTLE - nicht gestattet.

Informationen zum Datenschutz

Betreffend Informationen zum Datenschutz verweist BERLIN SHUTTLE auf ihre Datenschutzerklärung.

Einwilligung in die Speicherung der IP-Adresse

Der Kunde willigt ein, dass BERLIN SHUTTLE zwecks Absicherung vor betrügerischen Handlungen im Rahmen des Reservierungsvorgangs die IP-Adresse des Kunden in Verbindung mit dem Zeitpunkt (Datum und Uhrzeit) des jeweiligen Nutzungsvorgangs der Webseite sowie den anderen im Rahmen des Reservierungsvorgangs vom Kunden angegebenen personenbezogenen Daten erhebt, über das Ende des jeweiligen Nutzungsvorgangs hinaus speichert sowie im Falle des Vorliegens einer betrügerischen Handlung zur Durchsetzung ihrer Ansprüche gegen den Kunden an Dritte (z.B. Polizei, Telekommunikationsunternehmen) weitergibt und nutzt.

Schlussbestimmungen

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Ist der Kunde Kaufmann, so ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder in Zusammenhang mit diesem Vertrag einschließlich der Wirksamkeit des Vertrages der Sitz von BERLIN SHUTTLE.

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen des Vertrages und/oder dieser AGB unwirksam sein oder werden, berührt dies die Wirksamkeit der AGB/des Vertrages im Übrigen nicht. Gleiches gilt für den Fall, dass der Vertrag und/oder die AGB eine Regelungslücke enthalten.

Datenschutzerklärung

Präambel

Die BS BERLIN SHUTTLE GmbH (nachfolgend BERLIN SHUTTLE genannt) nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und beachtet die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz, insbesondere die des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes.

Die nachstehende Erklärung gibt Ihnen einen Überblick, wie BERLIN SHUTTLE den Schutz Ihrer Daten gewährleistet und welche Art von Daten zu welchen Zwecken erhoben, verarbeitet und genutzt werden. Diese Datenschutzerklärung kann jederzeit unter http://berlinshuttle.de/impressum.html?tab=4  abgerufen werden.

Sie können unsere Webseite http://berlinshuttle.de/ besuchen, ohne Angaben zu Ihrer Person zu machen. 

Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten

Personenbezogene Daten werden erhoben, wenn Sie uns diese im Rahmen Ihrer Reservierung mitteilen. Sofern Sie bei BERLIN SHUTTLE eine Reservierung vornehmen, erhebt BERLIN SHUTTLE die folgenden personenbezogenen Daten mittels einer Registrierungsmaske bzw. Formulars: Vorname, Nachname, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Führerscheinbesitz. BERLIN SHUTTLE erhebt, verarbeitet und nutzt diese personenbezogenen Daten zur Durchführung des mit Ihnen geschlossenen Vertrages und nur in dem Umfang, der zu diesem Zwecke erforderlich ist. Zudem erhebt und speichert BERLIN SHUTTLE im Rahmen der Reservierung zur Absicherung gegen Betrugsfälle mit Ihrer Einwilligung Ihre IP-Adresse in Verbindung mit dem Zeitpunkt des jeweiligen Nutzungsvorgangs sowie den anderen bei der Reservierung von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten über das Ende des jeweiligen Nutzungsvorgangs hinaus und gibt diese im Falle des Vorliegens einer betrügerischen Handlung zur Durchsetzung ihrer Ansprüche gegen Sie an Dritte (z.B. Polizei, Telekommunikationsunternehmen) weiter. 

Auf Anfrage erhalten Sie jederzeit kostenlos Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger sowie den Zweck der Datenspeicherung. Sofern Sie die Anfrage nicht persönlich vor Ort stellen, senden Sie BERLIN SHUTTLE bitte im Rahmen Ihrer Anfrage eine Kopie Ihres Lichtbildausweises mit. Sie können in der Kopie diejenigen Daten, die für BERLIN SHUTTLE nicht zwingend zur Identitätsprüfung erforderlich sind, schwärzen. So können Sie dazu beitragen, die unautorisierte Abfrage Ihrer persönlichen Daten durch Dritte zu vermeiden.

Sie können die Einwilligung zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit kostenlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Sie können zudem jederzeit kostenlos die Berichtigung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Bitte nehmen Sie hierzu per Post, Fax oder E-Mail Kontakt zu BERLIN SHUTTLE auf.

Mit Beendigung des Schuldverhältnisses werden Ihre personenbezogenen Daten für die weitere Verwendung gesperrt und nach Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Vorschriften gelöscht, sofern Sie nicht ausdrücklich in die weitere Nutzung Ihrer Daten eingewilligt haben.

Übermittlung personenbezogener Daten

BERLIN SHUTTLE gibt Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weiter, es sei denn, Sie haben in die Weitergabe ausdrücklich eingewilligt oder BERLIN SHUTTLE ist gesetzlich oder gerichtlich dazu verpflichtet, persönliche Daten zu übermitteln oder bei den Dritten handelt es sich um Vertragspartner von BERLIN SHUTTLE, welche diese zur Abwicklung des Vertrages einsetzt (z.B. Zahlungsabwicklung). Die Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an die Dritten beschränkt sich dabei auf den zur Vertragsabwicklung erforderlichen Umfang.

Datensicherheit

Bei der Zahlungsabwicklung werden Ihre Daten seitens unseres Zahlungsdienstleisters Adyen B.V., Simon Carmiggelstraat 6-50, 5. Stock, 1011 DJ, Amsterdam, Niederlande, durch technische Maßnahmen gegen Verlust sowie gegen Zerstörung, Zugriff, Veränderung oder Verbreitung durch unbefugte Dritte gesichert. Bei diesen Maßnahmen handelt es sich um eine SSL-Verschlüsselung. BERLIN SHUTTLE weist Sie darauf hin, dass ein vollständiger Schutz gegen alle denkbaren Gefahren unmöglich ist.

Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.

Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Nutzung von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Auf dieser Webseite wird die IP-Anonymisierung aktiviert, so dass Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt wird. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Nutzung von Google Adsense

Diese Website benutzt Google AdSense, einen Dienst zum Einbinden von Werbeanzeigen der Google Inc. ("Google"). Google AdSense verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website ermöglicht. Google AdSense verwendet auch so genannte Web Beacons (unsichtbare Grafiken). Durch diese Web Beacons können Informationen wie der Besucherverkehr auf diesen Seiten ausgewertet werden.
Die durch Cookies und Web Beacons erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) und Auslieferung von Werbeformaten werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Diese Informationen können von Google an Vertragspartner von Google weiter gegeben werden. Google wird Ihre IP-Adresse jedoch nicht mit anderen von Ihnen gespeicherten Daten zusammenführen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Nutzung von Twitter

Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy. Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unterhttp://twitter.com/account/settings ändern.

Nutzung von PayPal

Auf unserer Website haben Sie die Möglichkeit, einen Buchungsvorgang auszulösen. Ihre Daten werden dazu ggf. an einen Zahlungsdienstleister übergeben. Die Bezahlungsmethode Paypal wird von der PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A., 5. Etage, 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg abgewickelt. Weitere Informationen zum Datenschutz von Paypal finden Sie in der Datenschutzerklärung von Paypal.

Nutzung von Lastschrift, Kreditkarte, Sofortüberweisung und Giropay

Auf unserer Website haben Sie die Möglichkeit, einen Buchungsvorgang auszulösen. Ihre Daten werden dazu ggf. an einen Zahlungsdienstleister übergeben.

Die Bezahlungsmethoden Lastschrift & Kreditkarte werden von der niederländischen Adyen B.V., Simon Carmiggelstraat 6-50, 5. Stock, 1011 DJ, Amsterdam, Niederlande, abgewickelt.

Bei der Bezahlmethode Sofortüberweisung bzw. Giropay werden Ihre Daten von der Adyen B.V.  an die Sofort AG, Fußbergstraße 1, 82131 Gauting, bzw. an die giropay GmbH, An der Welle 4, 60322 Frankfurt/Main, weitergegeben, welche die jeweilige Zahlungsmethode abwickelt. Weitere Informationen zum Datenschutz von der Sofort AG bzw. der giropay GmbH erhalten Sie in deren Datenschutzbestimmungen unter https://www.sofort.com/ger-DE/general/allgemeines/datenschutz/ bzw. unter http://www.giropay.de/das-unternehmen/datenschutz-agb.html

Ansprechpartner für den Datenschutz

Bei Fragen zum Datenschutz bei BERLIN SHUTTLE wenden Sie sich bitte per E-Mail an: Maximilian Zielosko, info@berlinshuttle.de.

Quellen

eRecht24 Disclaimer, Facebook Datenschutzerklärung, Google Analytics Bedingungen, Google Adsense Haftungsausschluss, Twitter Datenschutzerklärung, Datenschutzerklärung von PayPalImpressum von Adyen

Test
OK Abbruch